AGBs

 

§1 Gegenstand und Leistungsumfang

 

Mit der Unterzeichnung der Anmeldung erkennt der Kursteilnehmer die folgenden AGBs für    Schulungen an. Der Training Manager erbringt seine Ausbildungsleistungen auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Abweichende Individualvereinbarungen bedürfen der Schriftform. Der Training Manager führt Schulungen gemäß der Beschreibung im Training Concept durch, geringfügige inhaltliche Abweichungen bleiben vorbehalten. Der Training Manager ist berechtigt die Seminarinhalte im zumutbaren Umfang, insbesondere zur Anpassung an neue technische Entwicklungen zu modifizieren.

 

§2 Anmeldung/Gebühren

 

Die Anmeldung zu den Schulungen muss schriftlich erfolgen. Sobald der Teilnehmer   50% der Schulungsgebühr angezahlt und der Training Manager den Schulungstermin schriftlich bestätigt hat, wird der Seminartermin für den Teilnehmer reserviert. Inhalt, Dauer und Kosten der jeweiligen Schulung ergeben sich aus der Kursbeschreibung und dem Schulungsangebot oder bei kundenspezifischen Schulungen aus dem jeweiligen Angebot. Die vollständigen Kursgebühren sind bis zu zwei Wochen vor Kursbeginn fällig. Es gelten die in dem Training Concept genannten Preise pro Teilnehmer, zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Preisänderungen bleiben vorbehalten. Die Preise beinhalten die Schulungsleistungen inkl. Schulungsunterlagen und Arbeitsmaterialien. Sonstige Kosten im Zusammenhang mit der Schulung, wie z.B. Arbeitskleidung, Fahrtkosten, Arbeitsmaterialien zu Übungszwecken zu Hause hat der Kunde selbst zu tragen.

 

§3 Teilnahmebedingungen

 

Das Mindestalter der Teilnehmer liegt bei 18 Jahren. Die Mindestteilnehmerzahl pro Kurs ist in der jeweiligen Kursbeschreibung angegeben. Bei   Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Schulung abzusagen oder zu verschieben. Bereits bezahlte Gebühren werden in diesem Fall selbstverständlich zurückerstattet. Eine Haftung des Training Managers für private Gegenstände des Teilnehmers wird ausgeschlossen. Die Arbeitsplätze sind von jedem selbst in Ordnung zu halten. Die Einrichtung und Arbeitsgeräte sind vom Teilnehmer mit Sorgfalt zu behandeln. Vorsätzliche oder grob fahrlässige Beschädigungen verpflichten den Teilnehmer zu vollem Schadensersatz gegenüber dem Training Manager.

 

§4 Rücktritt

 

Der Rücktritt von einer Schulung muss schriftlich erfolgen. Bei Stornierungen erheben wir folgende Rücktrittgebühren: bis spätestens 4 Wochen vor Schulungsbeginn fallen keine Seminarkosten für den Teilnehmer an. Eine evtl. Anzahlung wird in diesem Fall zurück erstattet. Zwischen 4-2 Wochen vor Schulungsbeginn fallen 50 % der Kursgebühr + MwSt an, d.h. die Anzahlung wird einbehalten weniger als 2 Wochen oder bei Nichtantritt des Kurses ist der gesamte Schulungsbetrag + MwSt fällig Bei Verhinderung kann der Teilnehmer für Ersatz sorgen, dabei fallen keine Kosten an.

 

§5 Teilnahmenachweis

 

Zertifikate oder Teilnahmebescheinigungen werden nur nach erfolgreich bestandener Prüfung bzw. erfolgreicher Seminarteilnahme ausgehändigt. Beim Nichtbestehen einer Prüfung muss diese gegen eine Gebühr von € 99,- wiederholt werden.